Kakao, Matcha und Guarana

Von der Pflanze in die Tasse – Teil 1

Köln, 01. Mai 2018

 

Leckeres Koffein aus Kakao, Matcha und Guarana: das ist nicht nur eine super Zusammenstellung, sie schmeckt auch so! Bei der Auswahl der Zutaten haben wir ganz genau überlegt und hingeschaut, was wir für die Muntermacher Getränkepulver verwenden möchten. Schließlich sollen die Getränke ja einen ordentlichen Mehrwert bieten. Deshalb haben wir auch Kurkuma und schwarzen Pfeffer für unsere Muntermacher verwendet. Für die perfekte Harmonie am Morgen benutzen wir besondere Zutaten für eine besondere Wirkung und einen besonderen Geschmack! Zudem ist uns besonders wichtig, dass unsere Produkte naturbelassen und biozertifiziert sind. Was nicht Bio ist, kommt uns erst gar nicht in die Tüte!

Wir möchten dir ein wenig über das Koffein aus Kakao, Matcha und Guarana erzählen und dir zeigen, wo unsere naturbelassenen Zutaten eigentlich herkommen.

Das Besondere an unserem Koffein

Das Koffein der drei milden Komponenten Kakao, Matcha und Guarana hat eine besonders tolle Wirkung. Denn es wird nicht im Magen freigesetzt, sondern erst im Darm. Dein Magen kann sich also auf einen harmonischen Start in den Tag freuen! Das Koffein der Muntermacher ist an natürliche, pflanzliche Gerbstoffe gebunden. Diese müssen während des Verdauungsprozesses erst abgebaut werden, bevor das Koffein freigesetzt und sich seine Wirkung entfalten kann. Durch den natürlichen Abbau im Darm geht das Koffein konstanter ins Blut als anderes Koffein, das bereits im Magen freigesetzt wird. Somit dauert es ein wenig länger, bis die Wirkung einsetzt, dafür kann sie umso länger anhalten, weil das Koffein auch konstanter vom Körper wieder abgebaut wird. Der Körper arbeitet also viel länger mit dem Koffein! Die milden Zutaten und ihr Koffein bringen dich damit perfekt durch den Tag.

Leckerer Kakao aus Peru

rohkakaoUnser Kakao kommt aus den milden Kakaobohnen Perus. Kakaobäume werden in tropischen Gebieten angebaut und von Mücken bestäubt. Sie brauchen ein warmes und feuchtes Klima, aber auch genug Schatten, der sie vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Unter guten Bedingungen trägt der Kakaobaum das ganze Jahr über Früchte. Die Früchte des Kakaobaums sind die Kakaobohnen. Die Kakaobohnen werden nach der Ernte mit einer Machete geöffnet, wobei das Fruchtfleisch sofort zu gären beginnt. Der dabei entstehende Alkohol stoppt sofort die Keimung der Samen. Dadurch verliert der Kakao einen Teil seiner Bitterstoffe und erhält gleichzeitig seine typischen, leckeren Geschmacks- und Aromastoffe. Die dunkle Trockenmasse, die nach der Ernte entsteht, wird dann weiterverarbeitet. Naturbelassen ohne Zusatzstoffe kommt sie pulverisiert zu uns und landet als Muntermacher bei dir in der Tasse.

Der Wachmacher aus Japan

matchaUnser Matcha kommt von den Teeplantagen Japans, wo er schon lange bekannt und beliebt ist! Der ursprünglich aus China stammende grüne Tee ist in Asien seit Jahrtausenden bekannt. Im 12. Jahrhundert hat der Matcha seinen Weg nach Japan gefunden. Mittlerweile ist Japan das Land mit dem qualitativ besten Matcha Tee und hat die Matcha Zubereitung perfektioniert. Übersetzt bedeutet Matcha einfach nur “gemahlener Tee”. Dabei wird der Tee aus den Blättern von Teesträuchern geerntet. Ein paar Wochen vor der Ernte werden die Sträucher mit Netzen abgedeckt, um die Anreicherung von bestimmten Inhaltsstoffen zu fördern. Diese sind vor allem Teein, das gleich dem Koffein ist, die Aminosäure Theanin sowie der Pflanzenstoff Chlorophyll. Die Blätter werden nach der Ernte gedämpft, getrocknet und zu einem feinen Pulver vermahlen. Matcha gibt deinem Muntermacher die leckere, sanfte Teenote und versorgt dich mit Koffein und Antioxidantien.

Schon die Indianer genossen Guarana

guaranaIm europäischen Raum kennt man die Guarana aus Energydrinks, denen sie beigesetzt wird. Es sind die milden Samen der Guarana Pflanze, die besonders koffeinhaltig sind. Die Guarana Pflanze, die wie eine Liane aussieht und bis zu 12 Meter hoch werden kann, ist im Amazonasgebiet beheimatet. Die Samen der Guarana werden aus dem Inneren ihrer roten Früchte geerntet. Schon die Indianer nutzten sie und bezeichneten sie als “Frucht der Jugend”. Gingen sie auf Jagdausflüge, durfte die Guarana nicht fehlen, denn gerade auf der Jagd war höchste Achtsamkeit und Konzentration gefragt. Und da das Koffein der milden Samen auch erst im Darm freigesetzt wird, kann der Körper länger damit arbeiten. Somit nutzten die Indianer die Koffeinwirkung für sich. Die Indianer zerrieben die roten Samen und gossen sie mit Wasser auf. Das koffeinhaltige Getränk wurde mit Honig versüßt und am Lagerfeuer genossen. Auch wenn dein Morgen nicht so romantisch aussieht, denselben Koffeineffekt hat die Guarana zumindest auch in deinem Muntermacher!

Mehr über unsere weiteren Zutaten der Muntermacher erfährst du im zweiten Teil! Teil 2

AUCH INTERESSANT!

Leckerer im Geschmack, günstiger im Preis
Zum Beitrag

Soziales Engagement für Tiertafeln
Zum Beitrag

Von der Pflanze in die Tasse – Teil 2
Zum Beitrag

Magazin abonnieren

Bleib auf dem Laufenden!

Muntermacher Zahlungsmöglichkeiten
Muntermacher Versandmethoden
Muntermacher ist Bio- und Ökozertifiziert
Muntermacher ist vegan und fördert die Tierhilfe
Muntermacher ist SSL geschützt - protected Shop

©2019 Muntermacher. All Rights Reserved. Bleib munter!